Anlässlich der Galerieeröffnung IKONA ART in München gewährt uns der Fotograf und
Filmemacher Erdal Buldun mit seiner Ausstellung FREEZE* einen kleinen Einblick in sein künstlerisches Schaffen.
Passend zur Jahreszeit wurde hierzu eine Auswahl an Bildern getroffen, die sich den kalten bayerischen Wintermonaten widmen.


Dabei beschränkt sich Erdal Buldun jedoch nicht auf das rein mechanische „Festfrieren“ schneebedeckter Landschaften, sondern er erzeugt in seinen aquatisch-fließenden Seebildern
durch bewusste Handhabung seines Fotoapparates romantische Stimmungen, die mehr eine
innere Gemütslage widerspiegeln, als dass sie einer wirklichkeitsgetreuen Widergabe des
Gegebenen entsprechen.

Zu den malerisch anmutenden Eindrücken bayerischer Seelandschaften gesellen sich weitläufige Panoramabilder des verschneiten sowie abtauenden Winters. Dieses Mal treten die Gegenstände deutlicher in Erscheinung: kahle Bäume, die in strenger Flucht einen türkisgrünen und ins fahle
Weiß entschwindenden Kanal rahmen, ausgedehnte menschenleere Kulturräume mit vernebelten Baumgruppen, sich spiegelnde und gleichzeitig die Spiegelsymmetrie durchbrechende
Stegpfeiler – alles in harmonische Beziehung zueinander und ins Bild gesetzt.
Aller augenscheinlichen Materialität zum Trotz verwischen die Grenzen zwischen Bildgrund und Bildgegenstand dermaßen, so dass das Konkrete und Abwesende in ein Wechselspiel treten kann und somit dem schauenden Betrachter abermals die Möglichkeit eröffnet wird, in sich zu kehren,
um in den besinnlichen Winterlandschaften dieses talentierten Fotografen zu verschwinden.

Daniel Caja